Bewohnerinterview Frau Marie-Luise Meyer, 88 Jahre

PDFDruckenE-Mail

 

Seit 1951 bin ich schon in Krefeld und war über 40 Jahre Inhaberin der Einhorn Apotheke am Kaiser Wilhelm Museum. Ich kannte die Seniorenresidenz Hanseanum bereits durch einen Kurzzeitpflege-Aufenthalt meiner Mutter, die hier sehr zufrieden war.

Als mein Arzt mir dann eines Tages sagte, ich solle mich darauf einstellen, bald nicht mehr laufen zu können, schaute ich mich am "Tag der offenen Tür" im Hanseanum um und war sofort begeistert von einer neu renovierten Gästewohnung. Ich hatte nicht nur eine große Wohnung mit Blick auf den Garten gefunden, sondern einen kleinen Garten dazu, der zu meiner Wohnung gehört.

Seit 2004 lebe ich nun im Hanseanum und für Abwechslung ist ausreichend gesorgt: ein Damen-Kaffeekränzchen, das reihum in den eigenen Wohnungen stattfindet, Besuche der Weinstube, wo wir auch in der Gemeinschaft gern zusammenrücken, ein Gymnastikangebot im Haus, das mobil hält und Anregungen für weitere eigene Übungen gibt. Der Besuch des "Candlelight-Dinners" und Ausflüge, z.B. zur "Villa Hügel", lassen keine Langeweile aufkommen.

Ich kann immer nur sagen: "Ich finde es rührend, wie wir hier begleitet werden und was für uns getan wird. Das Hanseanum ist meine richtige Heimat geworden."